Miguel Torres Wein aus Chile

Schon seit dem 17. Jahrhundert hat sich die Familie Torres dem Weinbau in Spanien mit großem Engagement gewidmet. Pionierarbeit und leidenschaftlicher Einsatz führten dazu, daß die Weine vom Weingut Miguel Torres heute ihren Weltruf genießen. Nicht zuletzt, sondern gerade deshalb wurde Miguel Torres vom Weinmagazin Decanter zum “Man of the Year” des Jahres 2002 ernannt.

Schon seit den späten der 70er Jahren hatte der Vater von Miguel Torres ein kleines Weingut im chilenischen Curicó gekauft. Heute ist die Familie stolz darauf, als erste ausländische Winzerfamilie das Potenzial Chiles erkannt und dort in den Kauf eines Weingutes investiert zu haben. Da Chile von der Reblauskatastrophe verschont blieb, gibt es heute noch Weinberge, die 100 Jahre und älter sind. Die klimatischen Bedingungen in Chile sind geradezu paradiesisch. Die Reben wachsen auf 600 bis 1200 Metern Höhe, Temperaturunterschiede von bis zu 20°C zwischen Tag und Nacht unterstützen die optimale Aromenentwicklung und -konzentration der Trauben, die damit eine wunderschöne Grundlage für komplexe und extraktreiche Weine sind.

Jeder kennt aus seinem Supermarkt seiner Wahl Weine von Miguel Torres– z.B. den Torres Vina Sol oder dem Sangre de Toro, ein supersüffiger feuriger Roter, perfekt zu gegrilltem oder auch kurzgebratenem Fleisch. Übrigens gibts von Torres auch fantastische Olivenöle und Weinbrände – besonders gut sind sein Torres 20 Hors d’Age.

Übrigens legt man bei Torres schon seit vielen jahren größten Wert auf nachhaltige Bewirtschaftung der Weinberge, denn Miguel Torres hat verstanden, daß tolle Weine nur gesunde Böden Weinen wachsen. Deshalb hat der Respekt vor der Mutter Natur absolute Toppriorität! Konkrete Maßnahmen zur Dämpfung des ökologischen ‚Fußabdruckes‘ sind z.B. die Wiederaufforstung von Wäldern oder der Betrieb der Produktionsanlagen mit Solar- und Windenergie. Sogar im Artenschutz ist Miguel Torres aktiv: So setzt er sich für die Erhaltung von gefährdeten Raubvögeln ein, wodurch letzten Endes auf natürlichem Wege das Ökosystem in seiner Gänze stabilisiert wird.

Mustiguillo Wein Spanien Rotwein Valencia

Antonio Sarrion stand kurz vor dem Abschluss eines BWL-Studiums, als er sich entschloss, nicht in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, sondern stattdessen Karriere als Winzer zu machen. Nach dem Önologiestudium in Requena jobbte er auf verschiedenen Weingütern in Spanien, Argentinien und Chile, ehe er 1999 in seiner Heimatregion Utiel-Requena in der Provinz Valencia sein Weingut Mustiguillo gründet. Mit Hilfe seines Vaters, einem erfolgreichen Bauunternehmer, errichtete er einen modernen Betrieb und erwarb 90 Hektar Rebfläche in einer Höhe von 800 bis 900 Metern. Hier konzentriert er sich vor allem auf die heimische Bobal-Traube – eine schwierige Sorte, die aber sehr charaktervolle Weine hervorbringt.

Antonio Sarrion ist vom Potenzial und der Einzigartigkeit seiner Weine aus Bobal überzeugt und kämpft seit 2001 neun Jahre lang für die Anerkennung als Pago, der strengsten vom Gesetzgeber geschützten Herkunftsbezeichnung. Sein Engagement wird schließlich 2010 mit der Vergabe der eigenen Denomination Vino de Pago El Terrerazo für Mustiguillo belohnt. Im selben Jahr nominiert Der Feinschmecker Mustiguillo als Newcomer des Jahres. Der erste Wein, der die eigene Appelation tragen darf, ist der 2009 Finca Terrerazo, ein Wein von enormer Tiefgründigkeit, dem eine große weltweite Aufmerksamkeit sicher ist.

Wie gefallen Dir die Wein von Mustiguillo – schreib mir Deine Meinung dazu.

Mastroberardino – Kampanien

Mastroberardino gilt als Botschafter des antiken Erbe Kampaniens. Das familiengeführte Weingut liegt in Atripalda in der Provinz Avellino und wurde im Jahre 1878 von Cavaliere Angelo Mastroberardino gegründet. Heute wird es von dessen Urenkel Professore Piero Mastroberardino und seinem Vater Antonio geführt. Mit Enthusiasmus und Engagement halten die Mastroberardinos seit jeher an der Kultur traditioneller, antiker heimischer Rebsorten fest. Das milde mediterrane Klima, vulkanische Böden, lange und intensive Sonnenscheindauer, hohe Mindesttemperaturen sowie schützende Berge bieten optimale Voraussetzungen für die Weinbaukultur Kampaniens.

Die Weine vom Weingut Pares Balta aus Spanien

Parés Baltà ist ein Familienweingut im Penedès, dessen Geschichte bis ins Jahr 1790 zurückreicht. Für seine Weine wird ausschließlich Lesegut aus eigenem Anbau verwendet. Die 175 ha eigener Weinberge reichen bis in die höchsten Lagen des Penedès (170–750 m ü. N.N.) und sind seit 2004 nach EU-Norm als „ökologischer Landbau“ zertifiziert. Doch damit gibt man sich bei Parés Baltà noch lange nicht zufrieden. Man geht sogar noch einen Schritt weiter und hält eine eigene Schafherde für die Düngung und Bienenstämme, die die Bestäubung der Blüten fördern sollen. Ein eindrucksvoller Beweis für ein modernes, ökologisches Bewusstsein.

Trotz aller moderner Ansätze ist es ein Weingut mit reichlich Tradition. Derzeit arbeiten drei Generationen auf Parés Baltà. Der Großvater Joan Cusiné (geb. 1917) zusammen mit seinem Sohn Joan, wobei die hauptverantwortlichen Leiter des Weingutes jedoch die Enkel Joan und Josep Cusiné-Carol sind. Deren Ehefrauen Maria Elena Jimenez und Marta Casas kontrollieren als ausgebildete Önologinnen den kompletten Weinausbau. Zwei begabte und überaus sympathische junge Frauen, deren Talent sich in der Qualität der Weine widerspiegelt.

Ich freue mich schon auf den vergangene Woche gekauften ‚2007er Parés Baltà Hisenda Miret Penedès‚, laut meinem Weinhändler ein Penedes-Vertreter par excellence.

Weine vom Weingut Knipser – Pfalz Rotwein

Der Name Knipser ist in der deutschen Weinszene spätestens seit den achtziger Jahren ein Begriff. Damals waren die Brüder Werner und Volker Knipser hauptverantwochtliche für die Deutsche „Rote Revolution“.

Heute ist das Pfälzer Familienweingut  aus Laumersheim, mit einer 40 Hektar großen Rebfläche, eines der wenigen  Weingüter in Deutschland, die gleichermaßen Weiß- und Rotweine von ausgezeichneter Qualität erzeugen.

Auch heute steht beim Weingut Knipser der Rotwein weiterhin im  Mittelpunkt. Neben der Hauptrebsorte Spätburgunder werden hier  einzigartige Cuveés aus internationalen und einheimischen Trauben  erzeugt.

Weingut Schäfer-Fröhlich Riesling Weißwein von der Nahe

Tim Fröhlich vom Weingut Schäfer Fröhlich ist einer der größten Nachwuchstalente der letzten Jahre. Im Zusammenspiel mit seinen Eltern hat er nicht nur mitgeholfen die Nahe aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken, sondern katapultierte sein Weingut mit geradlinigen und straffen Weinen ins Olymp der deutschen Weinszene. Alle Weine und vor allem den feinen Riesling von Tim gibts bei Belvini Weinversand.